Arbeitsvertrag kündigen

Arbeitsvertrag kündigenEin Arbeitsvertrag kann gekündigt werden, genau wie andere Verträge auch. In den meisten Fällen, speziell dann wenn es Firmen wirtschaftlich gesehen gut geht, geht die Kündigung vom Arbeitnehmer aus. Der Wunsch nach einigen Jahren den Arbeitgeber zu wechseln kommt deutlich häufiger vor, als Kündigungen aufgrund von Fehlverhalten. Das ist natürlich gut so. Auch wenn der Anteil geringer ist, so gibt es auch den umgekehrten Fall. Auch Arbeitgeber kündigen ihren Arbeitnehmern hin und wieder. Wie erwähnt sind vor allen Dingen wirtschaftliche Hintergründe dafür ausschlaggebend. Das nennt man eine betriebsbedingte Kündigung. Zusätzlich kommt es auch vor, dass die Leistungen oder gezeigtes Verhalten den Arbeitgeber zum Handeln zwingen. Wir zeigen in diesem Artikel alles rund um um das Thema Arbeitsvertrag kündigen und bieten kostenlose Muster zum herunterladen.

 

Arbeitsvertrag kündigen als Arbeitnehmer

Um einen Arbeitsvertrag kündigen zu können bedarf es immer der Schriftform. Nur so können Sie überhaupt eine Kündigung belegen, egal ob als Arbeitnehmer oder als Arbeitgeber. Eine grundlegend sehr wichtige Bedingung, die Sie die bei einer Kündigung als Arbeitnehmer berücksichtigen müssen, sind die Kündigungsfristen. Sie können nicht einfach eine Kündigung einreichen und dann am nächsten Tag oder in der Woche darauf nicht mehr am Arbeitsplatz erscheinen. Dies klingt komisch? Es gibt solche Fälle tatsächlich. Für Arbeitnehmer gelten einfachere Regeln als für Arbeitgeber. In der Praxis wird meist eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zur Mitte oder zum Ende des Monats hin vereinbart. Diese können Sie auch in Ihrem Arbeitsvertrag nachlesen. Wir bieten Ihnen über die folgenden Links ein Muster Kündigungsschreiben, mit dem Sie als Arbeitnehmer Ihren Arbeitsvertrag kündigen können:


Hinweis: Wir übernehmen keine Haftung. Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Arbeitsvertrag als Arbeitgeber kündigen

Wenn Sie als Arbeitgeber auftreten und gerne einen bestehenden Arbeitsvertrag kündigen möchten, ist dies nicht ganz so einfach möglich wie bei einem Arbeitnehmer. Zum einen müssen Sie die geltenden Kündigungsfristen beachten. Diese werden mit zunehmendem Alter des Arbeitsvertrags immer länger. Während es bei einer Dauer von bis zu zwei Jahren noch 4 Wochen Kündigungsfrist sind, werden es nach 5 Jahren bereits 2 Monate Kündigungsfrist. Die Frist steigt im Laufe der Jahre immer weiter, bis er nach 20 Jahren Betriebszugehörigkeit auf 7 Monate Kündigungsfrist angewachsen ist.

Zudem ist es jedoch für Arbeitgeber notwendig verschiedene Regeln zum Kündigungsschutz zu beachten. Hier alles umfassend darzustellen sprengt den Rahmen. Jedoch ist zum Beispiel ein spezieller Kündigungsschutz gegeben, wenn Sie einen Betrieb mit mehr als 10 Angestellten haben. In dem Fall muss die Kündigungs sozial gerechtfertigt sein, also betriebsbedingte Kündigungen nach einem Sozialplan ausgesprochen werden. Es gibt darüber hinaus noch weitere Dinge die es zu beachten gilt. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Anwalt. Es gibt unter Umständen sogar die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung, wenn es einen wichtigen und anerkannten Grund darüber gibt. So könnte zum Beispiel eine Straftat im Betrieb Grund dafür sein ohne die Einhaltung von Kündigungsfristen einen Arbeitsvertrag kündigen zu können.

Wir bieten für Arbeitgeber ein Muster Kündigungsschreiben an, welches für eine ordentliche Kündigung verwendet werden kann. Hier die Downloadlinks:


Achtung: Auch für diese Dokumente übernehmen wir keine Haftung. Wenn Sie mit Ihnen einen Arbeitsvertrag kündigen, erfolgt das auf eigene Gefahr.