Befristeter Arbeitsvertrag

Befristeter ArbeitsvertragBei der Einstellung von neuen Mitarbeitern sollte ein Unternehmen auf einen richtigen Vertrag achten. Dabei bietet ein befristeter Arbeitsvertrag beispielsweise besondere Vorteile. Oftmals ist es schwer einzuschätzen, ob es sich beim jeweiligen Bewerber um einen potenziell hochwertigen Mitarbeiter handeln könnte. Deshalb bietet sich ein Vertrag mit einer Frist an. Der Mitarbeiter unterschreibt den Vertrag und klärt sich somit damit einverstanden, für einen gewissen Zeitraum bei dem Unternehmen zu arbeiten. In der Regel haben solche Arbeitsverträge eine kurze Laufzeit von circa ein bis zwei Jahren. Im Gegensatz zum unbefristeten Arbeitsvertrag gibt es also eine zeitliche Frist, welche vom Arbeitgeber vorgegeben wird. Diese Frist ist abhängig von der wirtschaftlichen Lage, dem Absatz und der benötigten Arbeitskraft.

 

Befristeter Arbeitsvertrag: Download

Ein befristeter Arbeitsvertrag kann über die folgenden Links heruntergeladen werden. Der Download ist vollständig kostenfrei. Der Vertrag kann frei verwendet werden, ohne jegliche Restriktionen, Auflagen oder Gegenleistungen. Wir freuen uns wenn Sie ihr Ziel erreicht haben und mit möglichst wenig Aufwand einen eigenen Arbeitsvertrag aufsetzen können. Es sei noch einmal darauf hingewiesen, das hier ein befristeter Arbeitsvertrag heruntergeladen wird. Dieser ist nur beschränkte Zeit gültig. Nach Ablauf der Frist muss er ggf. erneuert werden, was jedoch nicht unbegrenzt möglich ist. Wenn Sie einen unbefristeten Arbeitsvertrag suchen, finden Sie eine kostenlose Vorlage hier.


Hinweis: Alle Dokumente erstellen wir nach bestem Wissen und Gewissen. Sie werden intensiv geprüft und sollten keinerlei Fehler enthalten. Wir können jedoch keinerlei Haftung übernehmen. Der Download und die Verwendung erfolgen daher vollständig auf eigene Gefahr hin.

 

Vorteile des befristeten Arbeitsvertrags für Unternehmer

Um flexibel zu bleiben und sich der momentanen Marktsituation anzupassen, ist es wichtig, die Personalkosten im Auge zu behalten. Auf der einen Seite müssen genügen Produktionsmitarbeiter vorhanden sein, doch auf der anderen Seite können Personalkosten durch das Streichen von überflüssigem Personal gespart werden. Sollte sich die Auftragslage verbessern, so werden Mitarbeiter mit befristeten Arbeitsverträgen eingesetzt. Der Vertrag läuft automatisch aus und somit werden die Mitarbeiter nur für einen eventuellen zusätzlichen Auftrag eingesetzt.

Außerdem eignet sich diese Art von Verträgen nicht für Führungspositionen. Diese sollten unbefristet eingestellt werden. Produktionsmitarbeiter werden hingegen häufig mit einer Frist eingestellt. Dadurch bleibt das Unternehmen flexibel und bei eventuellen Problemen mit dem Mitarbeiter muss der Vertrag nicht verlängert werden. Natürlich kann auch das Gegenteil eintreten, denn sollten sich bei Vertragsparteien einig sein, so kann der befristete Vertrag zu einem unbefristeten Vertrag geändert werden.

 

Befristeter Arbeitsvertrag für Auszubilende

Azubis werden häufig übernommen, bekommen aber nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Wenn Auszubildende vom Betrieb übernommen werden, dann ist Freude meistens groß, doch die Ernüchterung folgt schnell. In vielen Fällen werden Azubis erst mal nur für eine bestimmte Zeit übernommen. Somit werden die Leistungsbereitschaft und auch die Kompetenz des jeweiligen Mitarbeiters getestet. Aus einer Studie ging hervor, dass jeder zweite Arbeitsvertrag in Deutschland befristet ist! Für Mitarbeiter ist dies weniger schön, doch Unternehmen verschaffen sich somit neuen Spielraum. Wichtig zu erwähnen ist, dass bei dem Abschluss eines befristeten Arbeitsvertrages ein besonderer Grund vorliegen muss.